WarenkorbWarenkorb    KasseKasse  

akadpress

Studentika-Versand und Druckerei

Schnell und einfach bestellen – auch ohne Anmeldung


Startseite
  
Bücher
  
CDs und DVDs
  
Wir drucken für Sie
  Startseite » Katalog » Bücher » BFR Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Kategorien
CDs und DVDs (265)
Bücher (825)
  Neu bei akadpress (153)
  Geschenkbände (17)
  Nachschlagewerke (9)
  Verbände (39)
  Studentenlied (5)
  Hochschulorte (66)
  Erinnerungen (39)
  Mensur und Duell (24)
  Schriftenreihen (92)
  Nachdrucke (93)
  Neue Festschriften (5)
  Archivwesen (2)
  Postkartenserien (2)
  Vermischtes (7)
  GDS-Titel
  Antiquariat
Kalender
Couleurartikel (1)
Kostenlos
Neue Produkte Zeige mehr
Sylvester, Prosit Blume!
Sylvester, Prosit Blume!
9,90 Euro
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Produktsuche
 
Schnellsuche
Erweiterte Suche
Kontakt
E-Mail info@akadpress.de
Tel. (02 01) 43 55 41-00 *
Fax (02 01) 43 55 41-01

* 8 bis 20 Uhr                      
Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per E-Mail weiter.
Sonderangebote Zeige mehr
Louis Ferdinand Prinz von Preußen: An mein Potsdam (Alle Kompositionen)
Louis Ferdinand Prinz von Preußen: An mein Potsdam (Alle Kompositionen)
11,50 Euro
7,90 Euro
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Balder, Frankonia-Bonn 1845–1995. Die Geschichte einer deutschen Burschenschaft

     70,00 Euro
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
  
 

Hans-Georg Balder, Frankonia-Bonn 1845–1995. Die Geschichte einer deutschen Burschenschaft. 1233 Seiten, Format 16 × 24 cm, gebunden.

Neben seinen Buchveröffentlichungen über »Die Deutsche Teilung und die Deutschen« (2001), die »Deutschen Burschenschaften« (2005) in Einzeldarstellungen und die »Geschichte der Deutschen Burschenschaft« (2006) hat Hans-Georg Balder auch die Geschichte seiner eigenen Burschenschaft Frankonia Bonn vorgelegt. Eine studentische Verbindung als Gemeinschaft von aktiv studierenden Mitgliedern muß sich unter Wahrung ihrer Prinzipien und spezifischen Eigenart jeder zeitgeschichtlichen Epoche neu stellen. So spannt auch die Geschichte der Bonner Frankonia einen weiten Bogen von den Anfängen der Bonner burschenschaftlichen Allgemeinheit 1818 über die Progreßbewegung in den 1840er Jahren, Kaiserreich, Weimarer Republik, Drittes Reich, die Gründungsjahre der Bundesrepublik Deutschland bis hin zur Deutschen Wiedervereinigung. Diesen Bogen schlägt der Autor gekonnt mit Sinn für historische und immer wieder auch anekdotische Details, ohne die größeren Zusammenhänge des Umfeldes der Bonner Universität und ihrer Studentenschaft sowie die Beziehungen zur Burschenschaftsbewegung und den befreundeten Bünden der Weißen Richtung aus dem Blick zu verlieren. Zwar wären manch einleitende Bemerkungen zum geschichtlichen Geschehen verzichtbar gewesen, andererseits laden ausgiebige Zitate aus Originalquellen zum Weiterlesen ein und ermöglichen einen unverstellten Blick auf die jeweiligen Situation. Interessant z. B. die Quellenlektüre zur Entstehung des studentischen Brauches des Salamanderreibens, der sich auch auf die Behandlung eines Bonner Franken durch den damaligen Universitätsrichter Salomon zurückführen läßt, oder – nach der erzwungenen Auflösung 1935 – die Erinnerungsberichte über die Entwicklung weg von einer reinen NS-Kameradschaft hin zu einer waffenstudentischen Korporation noch im Kriege oder in den 1960er Jahren die Dokumente zur Ausspähung Frankonias durch einen eingeschleusten DDR-Spion.

Streng chronologisch semesterweise fortschreitend rückt Balder bewußt die jeweils handelnden Personen in den Mittelpunkt seiner Darstellung, darunter geistesgeschichtliche so herausragende und unterschiedliche Größen wie der Philosoph Friedrich Nietzsche, der Historiker Heinrich von Treitschke oder der US-Minister Carl Schurz. Ohne den Anspruch wissenschaftlicher Analyse wendet sich das Werk, durchgehend illustriert mit den Porträts der jeweils amtierenden Sprecher, zwar in erster Linie an die eigenen Frankenbrüder, denen damit ein bleibendes Fundament zur Reflexion des eigenen Standpunkte gegeben wird, bietet aber auch für jeden anderen geschichtlich Interessierten eine Vielzahl von Fakten, die in Verbindungschroniken, zumal wenn es sich um Festschriften aus Anlaß eines Jubiläums handelt, sonst gerne ausgespart oder geschönt präsentiert werden: Genannt seien das durchaus nicht immer spannungsfreie Verhältnis zu der aus der gemeinsamen Vorgängerverbindung Fridericia entstandenen Alemannia oder die Kritik des 1886 ausgeschlossenen Altherrenvorsitzenden am Luxus und Duellstandpunkt Frankonias nach dem Beispiel der damals stilsetzenden Corps (in der Folge ging daraus eine burschenschaftliche Reformbewegung mit Gründung der Berliner Neo-Germania und des Allgemeinen Deutschen Burschenbundes (ADB) hervor).

Bedauerlich ist das Fehlen zumindest eines Personenregisters, das den raschen Zugriff auf die Erwähnung einzelner Personen gestattet hätte; anstelle eines Überblicks über die Bonner Verbindungen und ihre Verbände wären ergänzende biographische Angaben zur Namensliste aller Bonner Franken informativer gewesen. Dennoch: Trotz des stattlichen, aber bei mehr als 1.200 Druckseiten durchaus angemessenen Preises eine echte Bereicherung für jede studentengeschichtliche Bibliothek.

Bernhard Grün

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte erworben:
Georg Paul, Studentenstreiche. 125 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback. 1887 erschienen diese sieben Kurzgeschichten, die erstmals wieder neu aufgelegt sind. »Eine Mensur mit Hindernissen« wird hier ebenso erzählt wie »Ein Fuchsritt und seine Folgen« od...
Paul, Studentenstreiche
Erich Petersilie, Wingolf. 69 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback. »Mein Herr, Sie haben mich fixiert, ich bitte um Ihre Karte!« – Solchermaßen kontrahiert, kann Leopold Westerhold nicht erwartungsgemäß Satisfaktion geben, sondern es bleibt ihm als Mitg...
Petersilie, Wingolf
Mark Twain / Jules Huret / Lees Knowles, Deutsches Studentenleben aus Sicht ausländicher Journalisten 1879–1908. 141 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback. Mark Twain vom »Californian«, Jules Huret vom »Figaro« und Lee Knowles vom »Outdoor Magazine« wun...
Twain / Huret / Knowles, Deutsches Studentenleben
Katharina Tenberge, Von Fink und Fux – Studentenverbindungen in Münster. 231 Seiten, Format 21x28 cm, Hardcover. Einen Salamander Schlagen, einen Couleurbummel machen, einen Bierjungen trinken, Füxe klauen, keilen gehen, einen Bierverschiss bekommen und...
Tenberge, Von Fink und Fux
Hans Kufahl / Josef Schmied-Kowarzik, Der Zweikampf auf den Hochschulen. 158 Seiten, Format 13 × 18,5 cm, Paperback. »Geschichte des Zweikampfes nebst einem Anhang enthaltend Paukcomment und Duellgesetze. Mit 8 in den Text gedruckten Abbildungen«. Faksimi...
Kufahl/Schmied-Kowarzik, Der Zweikampf auf den Hochschulen
J. Musäus, Comment und Cerevis. 168 Seiten, Format 13,5x19 cm, Hardcover. 1886 entstanden diese sechs »Humoristischen Erzählungen aus dem Studentenleben«....
Musäus, Comment und Cerevis
Informationen
Rückruf-Service

Sie möchten lieber telefonisch bestellen?
Sie möchten beraten werden?

Wir rufen Sie an. Kostenlos.

Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Verlagsinfo
Favoriten
  1. CC-Liederbuch
  2. Busson, Ritterlicher Ehrenschutz
  3. Hochwimmer, »Student sein, wenn die Hiebe fallen ...« – Mensur und Strafrecht
  4. Kreklau, Auf dem Haus
  5. Hauser (Hg.), Schmisse, Lappen, Knochensplitter
  6. Herr Direktor Bullerjahn ist da! [Göttingen]
  7. Schulze, Die Säbelfechtkunst
  8. von Bolgár, Die Regeln des Duells
  9. Purrucker, Die Chirurgie des Mensurbodens
  10. Bertrams (Hg.), Studentenverbindungen in der DDR
  11. Grün / Vogel, Die Fuxenstunde
  12. Hauser (Hg.), Vom Paukanten zum Patienten
  13. Gladen, Die deutschsprachigen Korporationsverbände
  14. Hauser (Hg.), Zweikampfregeln für den Offizier
  15. Gaudeamus igitur. Historische Studentenlieder
[HTML-Syntax überprüfen]