WarenkorbWarenkorb    KasseKasse  

akadpress

Studentika-Versand und Druckerei

Schnell und einfach bestellen – auch ohne Anmeldung


Startseite
  
Bücher
  
CDs und DVDs
  
Wir drucken für Sie
  Startseite » Katalog » Bücher » WJD Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Kategorien
CDs und DVDs (265)
Bücher (839)
  Neu bei akadpress (156)
  Geschenkbände (18)
  Nachschlagewerke (9)
  Verbände (39)
  Studentenlied (6)
  Hochschulorte (68)
  Erinnerungen (40)
  Mensur und Duell (24)
  Schriftenreihen (94)
  Nachdrucke (94)
  Neue Festschriften (5)
  Archivwesen (2)
  Postkartenserien (2)
  Vermischtes (7)
  GDS-Titel
  Antiquariat
Kalender
Couleurartikel (1)
Kostenlos
Neue Produkte Zeige mehr
150 Deutsche Volkslieder (5 CD’s)
150 Deutsche Volkslieder (5 CD’s)
19,99 Euro
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Produktsuche
 
Schnellsuche
Erweiterte Suche
Kontakt
E-Mail info@akadpress.de
Tel. (02 01) 43 55 41-00 *
Fax (02 01) 43 55 41-01

* 8 bis 20 Uhr                      
Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per E-Mail weiter.
Sonderangebote Zeige mehr
Herr Direktor Bullerjahn ist da! [Göttingen]
Herr Direktor Bullerjahn ist da! [Göttingen]
12,50 Euro
11,90 Euro
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Weber, Juristensöhne als Dichter

     39,00 Euro
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
  
 

Hermann Weber, Juristensöhne als Dichter. 147 Seiten, Format 15,5x22,5 cm, gebunden.


Prof. Dr Hermann Weber widmet sich in dieser Arbeit den generationstypischen Konflikten berühmter Schriftsteller mit ihren in juristischen Ämtern tätigen Vätern. Drei der vorgestellten Persönlichkeiten waren Corpsstudenten, womit das Werk auch für den Studentenhistoriker von besonderem Interesse ist: Hermann Heym (Corps Vandalia Heidelberg) und sein Sohn Georg Heym (Corps Rhenania Würzburg) sowie Heinrich Becker (Corps Suevia München, Corps Rhenania Heidelberg).

Hans Fallada, Volksschriftsteller und Verfasser viel gelesener Romane wie »Kleiner Mann was nun?«, »Wolf unter Wölfen« oder »Der eiserne Gustav«, und Johannes R. Becher, dessen Rolle als erster Kultusminister der DDR sein umfangreiches literarisches Werk (als Lyriker, aber auch als Romancier und Essayist) nicht immer zu Recht verdunkelt hat – beide Autoren scheinen auf den ersten Blick durch Welten getrennt. Bei näherer Betrachtung zeigen sich überraschende Parallelen in ihren Biographien, nicht nur in der Herkunft aus den Häusern hoher Juristen der spätwilhelminischen Zeit und im Konflikt mit der Welt ihrer Väter, sondern auch in der Verarbeitung dieses Konflikts in ihrem literarischen Werk. Bisher wenig beachtete Parallelen ergeben sich auch zu Leben und Werk des – früh vollendeten, vor allem wegen seiner Lyrik noch heute hochgeschätzten – expressionistischen Dichters Georg Heym.

Auch Georg Heym, 1887 geboren und damit nur wenige Jahre älter als Becher (Jahrgang 1891) und Fallada (Jahrgang 1893), aber schon 1912, also noch vor dem Ersten Weltkrieg, beim Schlittschuhlaufen in der Havel bei Berlin ertrunken (und deshalb in der täuschenden Perspektive der Nachwelt vermeintlich Vertreter einer viel älteren Generation) war Sohn eines hohen Juristen; auch er lag im generationstypischen Konflikt mit der Welt des Vaters, obwohl er selbst – anders als Becher und Fallada – zunächst eine (freilich ungeliebte und noch vor seinem frühen Tod abgebrochene) juristische Karriere eingeschlagen hat.

Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf der Frage, welche Rolle der juristische Beruf der Väter, zu deren Biographien und juristischen Tätigkeiten manches Neue beigetragen wird – für das Leben der Söhne gespielt und welche Spuren das in ihrem schriftstellerischen Werk hinterlassen hat.
Dem Buch sind eine Reihe von Bildern, Faksimiles, Dokumenten und Schriftproben beigegeben. Ein Schwergewicht liegt dabei auf Bildern und Dokumenten zu den Vätern, vor allem zu Heinrich Becher, dem Vater Johannes R. Bechers, zu dem eine Reihe Dokumente und Bilder hier erstmals publiziert und damit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.


Studenten Kurier 1/2010

Informationen
Rückruf-Service

Sie möchten lieber telefonisch bestellen?
Sie möchten beraten werden?

Wir rufen Sie an. Kostenlos.

Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Verlagsinfo
Favoriten
  1. CC-Liederbuch
  2. Busson, Ritterlicher Ehrenschutz
  3. Hochwimmer, »Student sein, wenn die Hiebe fallen ...« – Mensur und Strafrecht
  4. Kreklau, Auf dem Haus
  5. Hauser (Hg.), Schmisse, Lappen, Knochensplitter
  6. »... unter der blühenden Linde«. Fakultätsstrophen zur »Lindenwirtin« und zum »Steigerlied«
  7. Herr Direktor Bullerjahn ist da! [Göttingen]
  8. Schulze, Die Säbelfechtkunst
  9. von Bolgár, Die Regeln des Duells
  10. Purrucker, Die Chirurgie des Mensurbodens
  11. Bertrams (Hg.), Studentenverbindungen in der DDR
  12. Grün / Vogel, Die Fuxenstunde
  13. Hauser (Hg.), Vom Paukanten zum Patienten
  14. Feilke, Vom krassen Fuchsen zum Consenior. Ein Marburger Burschenleben (Roman)
  15. Gladen, Die deutschsprachigen Korporationsverbände
[HTML-Syntax überprüfen]